Tarnhaut lässt Gegenstände unsichtbar werden

Wie der Tarnumhang in Harry Potter lässt die von US-Physikern entworfene Tarnkappe Menschen und Gegenstände zwar nicht von Zauberhand verschwinden, unsichtbar werden starre Objekte aber trotzdem. Einzig: Die Tarnkappe muss auf jedes Objekt perfekt abgestimmt werden. Dann lassen Goldantennen das Licht auf dem Gegenstand so reflektieren, dass es wirkt, als wäre er nicht da.

Chefentwickler Xiang Zhang und seine Kollegen haben die Tarnkappe an der Universität in Berkeley in Kalifornien entwickelt. Das Geheminis: Auf einem äußert dünnem Tuch sorgen Goldantennen dafür, dass Licht reflektiert wird. Ja nach Form und Größe der Antennen kann so eine beliebige sichtbare Form "vorgetäuscht" werden, wenn das Tuch und die Antennen genau auf den Gegenstand abgestimmt werden.

Den Forschern gelang es bereits, kleine Gegenstände bei Rotlicht verschwinden zu lassen, indem das Licht einfach so reflektiert wird, als wäre der Gegenstand ebenso flach wie die Ebene, auf der er liegt. Die verwendete Tarnkappe ist dabei tausend Mal dünner als ein menschliches Haar. Auch wenn das bei größeren Gegenstände funktionieren soll - bei einem sich bewegenden Objekt oder bei vollem Lichtspektrum ist mit der Unsichtbarkeit Schluss.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen