The Vegetarian Butcher produziert für Fleischliebhaber

The Vegetarian Butcher bietet fleischlose Alternativen, die Fleischtiegern schmecken und von Fleischliebhabern entwickelt wurden.

Der Holländer Jaap Korteweg verfolgt ein ehrgeiziges Ziel: Er will der größte Fleischer der Welt mit pflanzenbasiertem Fleisch werden. Seit 2010 bietet er unter dem Namen The Vegetarian Butcher vegetarische Fleischalternativen an und überzeugte damit schon klassische Fleischliebhaber in mehr als 25 Ländern.

Seit März ist das Sortiment aus vier Fleischalternativen (Tiefkühlprodukte) auch im österreichischen Einzelhandel erhältlich. Das vegetarische Fleisch wird auf der Grundlage von Hülsenfrüchten und Getreide hergestellt. Das Sortiment umfasst beliebte Hühner- und Rindfleischprodukte, die – ganz ohne Huhn oder Rind – als "Beflügel-Nuggets", "Sieht-Chick-aus Burger", "Ohne-Hick-Hack-Bällchen" und "Chickeriki-Streifen" angeboten werden.

Fleischgenuss auf Pflanzenbasis

"Mein Ziel ist es leckeres vegetarisches Fleisch herzustellen, das mindestens genauso gut schmeckt wie das Original. Ich will Fleischliebhabern bewusst machen, dass sie ohne tierisches Fleisch nichts verpassen", sagt Jaap Korteweg. Als Landwirt in neunter Generation wuchs er – umgeben von Tieren – auf einer Farm in den Niederlanden auf. Der Familientradition folgend übernahm er schließlich als Erwachsener den elterlichen Landwirtschaftsbetrieb.

Als Ende der 90er Jahre die Schweinegrippe in den Niederlanden ausbrach und der Rinderwahnsinn grassierte, bat man den Bauern, seine leeren Kühllager zur Zwischenlagerung zehntausender getöteter Tiere zur Verfügung zu stellen. Diese drastische Erfahrung brachte Jaap Korteweg zu dem Entschluss umzudenken. Er begann mit der Entwicklung von pflanzenbasiertem Fleisch. Nach Jahren der Forschungsarbeit entdeckte Jaap mit Hilfe von Spitzenköchen eine innovative Fleischalternative mit außergewöhnlicher Textur und unglaublichem Biss, der seinen Produkten zudem den Geschmack und das Genusserlebnis von tierischem Fleisch verlieh. Die Marke The Vegetarian Butcher war geboren.

Schmeckt nach Fleisch statt nach Gemüselaibchen

Viele Konsumenten befinden sind in einem Zwiespalt: Aus ethischen Gründen wollen sie gerne auf tierisches Fleisch, jedoch nicht auf seinen Geschmack, die Saftigkeit und die Textur verzichten. Mit seinen pflanzenbasierten Fleischalternativen will The Vegetarian Butcher ihnen zeigen, dass beim Verzicht auf klassisches Fleisch nichts fehlen muss: Die Produktpalette enthält die Nachbildung von tierischem Fleisch als pflanzliche Alternative in Geschmack und Struktur.

Jaap Kortewegs Vision ist es, Tiere aus der Nahrungskette zu befreien und eine Revolution im Ernährungsverhalten auszulösen – zum Schutz des Tierwohls und zur Zukunftssicherung unseres Planeten. "Es ist durchaus möglich, dass im Jahr 2045 etwa 80 Prozent des Fleischs auf pflanzlicher Basis hergestellt wird. Es wird so viele verschiedene Alternativen geben, viele verschiedene Proteine, dass wir die Tiere gar nicht töten müssen", so die Zukunftsprognose des Gründers.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
GenussEssenVegetarischVegetarismus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen