Thiem: "Noch nie solche Schmerzen, hatte Angst"

Dominic Thiem ließ sich sein schmerzendes Knie in Rio tapen.
Dominic Thiem ließ sich sein schmerzendes Knie in Rio tapen.Bild: Screenshot
Dominic Thiem stieg in der Nacht auf Mittwoch ins Achtelfinale von Rio auf. Dabei bereitete ihm sein Knie große Sorgen. Das Verletzungsupdate.

Der als Nummer eins gesetzte Dominic Thiem steht im Achtelfinale von Rio de Janeiro. Der Lichtenwörther bezwang bei seinem ersten Auftritt beim ATP-500-Turnier den brasilianischen Außenseiter Felipe Meligeni Rodrigues Alves in drei Sätzen.

Im zweiten Satz musste Thiem dabei ein "Medical Timeout" nehmen. Das Knie bereitete Schmerzen. Nach kurzer Behandlung konnte er mit Tape weiterspielen. Wie schwerwiegend seine Probleme wirklich waren, verrät er im Anschluss auf der Pressekonferenz.

"Ich bin gegen eine Tür gelaufen, als ich hier ankam. Davon kam der Schmerz." Vor dem Match hatte er aber keinen Gedanken mehr an sein Knie verschwendet.

Im zweiten Satz folgte der Schreckmoment: "Ich war auf jeden Fall sehr besorgt. Ich habe noch nie einen solchen Schmerz in meinem Knie verspürt. Ich wusste nicht so richtig, wie ich damit umgehen sollte."

"Ich hatte zum Glück bisher nie Knieprobleme. Daher hatte ich Angst. Es war ein stechender Schmerz. Ich rief sofort den Mediziner. Der machte die Tests und sagte, dass im Grunde alles stabil sei."

Thiem gibt Entwarnung: "Es wurde während des Spiels immer besser. Besonders im dritten Satz. Das ist ein sehr gutes Zeichen. Am Ende hatte ich fast gar keine Probleme mehr."

Nach zwei Behandlungen und einem Tag Ruhe sollte bis zum Achtelfinale am Donnerstag "alles okay sein".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsSport-TippsTennisDominic Thiem

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen