Thiem mit Geheimwaffe ins Masters-Schlüsselspiel

Dominic Thiem
Dominic ThiemBild: GEPA-pictures.com
Ist das Match live im TV zu sehen? Wie ist die Form? Alle wichtigen Infos zum ersten Match von Dominic Thiem bei den ATP Finals in London.

Dominic Thiem trifft heute ab 15 Uhr (Liveticker auf heute.at) bei den ATP Finals in London auf Grigor Dimitrow (Bul). "Heute" beantwortet alle wichtigen Fragen zum Match

Wie ist die Form von Thiem?

Besser als zuletzt. Thiem und Trainer Günter Bresnik sprechen von einem Aufwärtstrend. "Ich treffe den Ball wieder besser", sagt Thiem selbst. Das sah bei den Trainings in London auch so aus. Ist aber auch notwendig, denn das ÖTV-Ass wirkte zuletzt körperlich leer und gewann bei den letzten fünf ATP-Turnieren nur zwei Matches. "Ich werde alles für diesen Sieg tun. Man darf keine Wunderdinge erwarten", hält er den Ball flach.

Was hat Thiem geändert?

Viel. Coach Günter Bresnik hat die Schläge feingetunt. "Es schleichen sich einfach Fehler ein, die gehören beseitigt", sagt er zu "Heute". "Alles sieht wieder gut aus. Wichtig ist, dass er wieder Selbstvertrauen und Selbstvertrauen in den Schlägen hat." Vier Stunden am Tag wurde in der Südstadt trainiert. Die Blasen zwischen der vierten und fünften Zehe machen keine Probleme mehr. In London sparrte er zuletzt auch mit Andy Murray.

Spielt Thiem mit neuem Schläger?

Nein. Aber er hat auch am Babolat-Racket etwas verändert. Mit Trainer Bresnik wurde der Schläger-Schwerpunkt überarbeitet. Heißt: Es wurde die Gewichtsverteilung des Schlägers minimal verändert. Also: Mehr Gewicht bei Griff oder beim Schlägerkopf. Auch an der Bespannungshärte feilte Thiem. "Ich habe jetzt wieder ein gutes Gefühl", sagt er dank Geheimwaffe.

Was erwartet Thiem?

Ein Tennis-Spektakel. 17.500 Fans werden in der 02-Arena sein. Die Inszenierung der Spiele ist dort durch Lichteffekte und Musik einzigartig im Tennis-Zirkus. Das Match ist fast in 100 Ländern live im Fernsehen zu sehen. Thiem weiß, was auf ihn zukommt:

Er spielt sein viertes Masters-Match in London. Letztes Jahr schlug er Gael Monfils, unterlag Novak Djokovic und Milos Raonic und scheiterte in der Vorrunde.

Wer ist der Gegner?

Grigor Dimitrow. Der 26-jährige Bulgare gilt seit Jahren nicht nur als kommender Grand-Slam-Sieger und Top-5-Spieler, sondern auch als "Womanizer" im Tennis-Zirkus. Nach einer angeblichen Affäre mit Serena Williams eroberte er nur wenige Monate später das Herz von Tennis-Beauty Maria Sharapova. Derzeit ist er mit Nicole Scherzinger liiert. Dimitrow ähnelt in seiner Spielweise Roger Federer, wird deshalb auch "Baby-Federer" genannt."

Wie wichtig ist das erste Spiel?

Vorentscheidend. Rafael Nadal ist in der Gruppe Topfavorit. Thiem, Dimitrow und David Goffin rittern wohl um das zweite Halbfinalticket. "Wer die erste Partie gewinnt, hat gute Chancen auf den Halbfinal-Einzug", sagt Thiem selbst.

Ist das Spiel live im TV zu sehen?

Im ORF nicht. Sky überträgt und auch SRF2. Im Liveticker auf heute.at verpassen Tennis-Fans keinen Ballwechsel.

(mh)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Arsenal LondonGood NewsSport-TippsTennisDominic Thiem

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen