Gratis-Tickets für Linzer Schwarzfahrer?

Schwarzfahrer in Linz sollen Tickets geschenkt bekommen, das wollen die Neos.
Schwarzfahrer in Linz sollen Tickets geschenkt bekommen, das wollen die Neos.Bild: Linz AG
Ungewöhnliche Idee in Linz: Schwarzfahrer sollen zwar bestraft werden, aber auch Tickets geschenkt bekommen: Als Anreiz, bei künftigen Fahrten zu zahlen.
70 Euro Strafe müssen Schwarzfahrer in den Linzer Öffis derzeit zahlen. Kontrolliert wird seit heuer wieder von Mitarbeitern der Linz AG, nachdem im Vorjahr der Vertrag mit einer Sicherheitsfirma gekündigt wurde. Auslöser dafür war eine Prügelattacke eines Kontrolleurs auf einen mutmaßlichen Schwarzfahrer.

Und gerade weil es bei den Kontrollen immer wieder zu Zwischenfällen und Aggressionen kommt, will Neos-Fraktionsobmann Lorenz Potocnik nun etwas ganz Neues probieren.

"Schwarzfahrer sollen die Strafe zwar zahlen müssen, dann aber zehn Gratis-Fahrscheine bekommen", sagt er im Gespräch mit "Heute". Mit diesem Ticket-Geschenk sollen die Schwarzfahrer dazu angeregt werden, künftig doch die Fahrten (2,30 Euro) zu bezahlen, so die Neos-Idee. Im Gemeinderat am Donnerstag (7. März) bringen sie einen entsprechenden Antrag ein.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Idee kommt aus Holland



Abgeschaut hat man sich die Idee von der holländischen 200.000-Einwohnerstadt Almere. Dort werden, statt der bisherigen 50-Euro-Strafe, Schwarzfahrer, die das erste Mal erwischt werden, zu einer Art "Strafpaket" verpflichtet, das einen 10-er-Ticket-Block beinhaltet, so die Neos in dem Antrag.

In diesem steht wörtlich: "Die LINZ AG wird gebeten, im Bezug auf Strafen fürs Schwarzfahren ein innovatives Experiment nach

Vorbild der niederländischen Stadt Almere zu wagen. Statt der simplen, hohen Geldstrafe soll in Erwägung gezogen werden, SchwarzfahrerInnen neben einer angemessenen, aber etwas geringeren Geldstrafe zum Kauf von 5, 10 oder 20 Langstreckentickets zu verpflichten."



(gs)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
LinzNewsOberösterreichÖffentlicher Verkehr

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen