Tiger lief 1.300 Kilometer für Sex und etwas Futter

Der Tiger nahm so Einiges auf sich für die perfekte Partnerin. (Symbolbild)
Der Tiger nahm so Einiges auf sich für die perfekte Partnerin. (Symbolbild)Bild: iStock
Ein Tiger streifte monatelang durch Indien - offenbar mit einem klaren Ziel vor Augen. Dabei nahm er Einiges auf sich.
Die Strecke, die ein Tiger in Indien zurückgelegt hat, ist rekordverdächtig. Auf seinen Pfoten stapfte er ganze 1.300 Kilometer in nur fünf Monaten. Es handelt sich dabei um die am längsten zurückgelegte Strecke eines Tigers in Indien.

Die Frage, die sich nun stellt: Weshalb nimmt ein Tier so einen langen Weg auf sich? Die Antwort könnte wohl nicht einfacher sein: Für Sex und Futter.

Vom Aussterben bedroht



CommentCreated with Sketch.6 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Das zweijährige Tigermännchen namens C1 machte sich im Juni auf den Weg. In seiner eigentlichen Heimat gab es offenbar kein passendes Weibchen für ihn, weshalb er durch Felder, Straßen, hügelige Landschaften und auch Bauernhöfe streifte. Nun kam er endlich im Bezirk Dnyanganga an. "Die meisten Gebiete, in denen Tiger leben, sind bereits voll. Da hat ein weiteres Tier keinen Platz mehr", so Dr. Bilal Habib, Biologe des Wildlife Institute in Indien, gegenüber "bbc news".

Auf seiner Reise blieb C1 zum Großteil unentdeckt. Nur ein einziges Mal traf er auf Menschen, wobei ein Mann verletzt wurde. Ansonsten schlich er heimlich von Ortschaft zu Ortschaft.

Der Tiger ist aktuell vom Aussterben bedroht. Lediglich 2.000 bis 3.000 Tiere leben noch in der Wildnis, berichtet "IUCN Red List".

Die meisten davon in Indien, Nepal, China, Russland, Thailand und Indonesien. Auch deshalb war es doch wichtig, dass C1 eine passende Partnerin findet. Und dabei nahm er so einiges auf sich. Irgendwie romantisch, oder?

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. slo TimeCreated with Sketch.| Akt:
IndienNewsTiere

CommentCreated with Sketch.Kommentieren