Frau erhält Morddrohungen wegen Reaktion auf Coronatest

Die einen beschreiben ihn als äußerst unangenehm, andere wiederum empfinden ihn als kurz und schmerzlos: Der Corona-Test kann auf zwei Arten durchgeführt werden.
Die einen beschreiben ihn als äußerst unangenehm, andere wiederum empfinden ihn als kurz und schmerzlos: Der Corona-Test kann auf zwei Arten durchgeführt werden.istock
Eine TikTokerin filmte sich bei einem Corona-Test und reagierte darauf äußerst empfindlich. Dafür wird sie von einigen Usern kritisiert und bedroht. 

Weil die TikTokerin Audrey Sims laut Ansicht einiger User allzu zimperlich auf einen Rachen-Nasen-Abstrich - als eine von zwei Formen des Corona-Tests - reagierte, erhielt sie sogar Morddrohungen. 

In einem darauffolgenden Video meint die junge Frau: "Danke für die 10K, den Hass und die Morddrohungen." Durch das virale Video hat sie zugleich mehrere Abonnenten dazugewonnen und einen Shitstorm auf sich gezogen. 

Die Schattenseiten der Aufmerksamkeit 

Während der Entnahme der Probe begann sie zu kreischen und brach danach in Tränen aus. Diese extreme Reaktion veröffentlichte sie auf ihrem Account und ging damit sogleich viral. Bisher wurde das Video über 57 Millionen Mal aufgerufen und 50.000 Mal geteilt.

Ein Nasen-Rachen-Abstrich ist eine Methode, um eine Testung auf das Coronavirus vorzunehmen. Diese kann sehr unangenehm sein, doch User kritisieren die überempfindliche Reaktion mit Kommentaren wie: Ihre Reaktion sei "peinlich", sie übertreibe maßlos und sorge mit ihrem Verhalten für Fremdscham, heißt es unter anderem. "Meine Dreijährige wurde getestet und hat nicht so geschrien."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ga Time| Akt:
GesundheitCoronavirusTikTok

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen