Tipps für Urlauber nach Anschlag in Nizza

Bild: AP

Das österreichische Außenministerium gibt Reisenden, die derzeit in Nizza oder in der näheren Umgebung urlauben, Tipps zum Umgang mit der derzeitigen Situation nach dem Terroranschlag mit über 80 Toten.

Die Behörden bitten die Bevölkerung, die Unterkünfte nicht zu verlassen. Es wird dringend empfohlen die betroffene Region zu meiden. Folgen Sie daher den Anweisungen des lokalen Sicherheitspersonals.

Bürgerservice und Bereitschaftsdienst des Außenministeriums sind vom Ausland unter der Rufnummer +43 1 90115-4411 und im Inland unter der Rufnummer 050 11 50-4411 rund um die Uhr erreichbar. Das französische Innenministerium hat eine Hotline für Angehörige und Opfer in Französisch und Englisch unter der Rufnummer +33 143 175 646 eingerichtet.

Nach den Ereignissen vom 14. Juli 2016 in Nizza informiert die Präfektur des Département Alpes-Maritime die Öffentlichkeit über nachfolgende Maßnahmen: 


Die in Nizza geplanten Veranstaltungen in den kommenden Tagen werden annulliert (Rihanna Konzert, Nice Jazz Festival, Märkte ...).
Die Promenade des Anglais (zwischen Carras bis Phocéens, Süd- und Nordfahrbahn) ist auf unbestimmte Zeit geschlossen. Der Verkehr zwischen Magnan und der Avenue de Verdun ist verboten. Die Autobahn-Umfahrung von Nizza kann für die Dauer der Sperre der Promenade des Anglais gratis benützt werden. 
Das Baden und der Zugang zu den öffentlichen und privaten Stränden zwischen Carras (Flughafen Nizza) bis einschließlich zum Strand Beau Rivage ist verboten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen