Todes-Gift in Getränkeflaschen in Supermärkten entdeckt

Die Getränkeflaschen mit dem Gift wurden in zwei Supermärkten in München gefunden.
Die Getränkeflaschen mit dem Gift wurden in zwei Supermärkten in München gefunden.istock/ Symbolbild
In zwei Supermärkten in München sind Getränkeflaschen mit tödlichem Gift aufgetaucht. Die Polizei hat die Ermittlungen bereits aufgenommen.

Schock-Fund in zwei Münchner Supermärkten! In mehreren Getränkeflaschen konnte tödliches Gift nachgewiesen werden. Im März und April sei es zu vier bisher bekannten Vorfällen gekommen.

In drei Fällen hätten Kunden auch aus den mit Lösungsmitteln manipulierten Flaschen getrunken, glücklicherweise tranken sie aber nur geringe Mengen aus den Flaschen. Zwei Frauen (34 und 42 Jahre alt) mussten aber sofort von den Rettungskräften medizinisch behandelt werden.

Medienberichten zufolge klagten die beiden Frauen sowie ein 48-jähriger Kunde nach dem Konsum über Schwindel, Übelkeit und Kreislaufbeschwerden. Die Polizei hat die Untersuchungen bereits aufgenommen und ermittelt nun wegen versuchten Mordes.

"SokoTox" ermittelt

Insgesamt konnte das tödliche Gift in bisher vier Flaschen festgestellt werden. Ein Gift-Getränk war allerdings noch nicht verkauft. Die Polizei hat die Sonderkommission "Soko Tox" eingerichtet.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
WeltPolizeiGift

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen