Torhüter während Spiel von Fan attackiert

Auch in den von vielen als sicher gelobten englischen Profiligen kommt es immer wieder zu gewalttätigen Szenen. Zuletzt am vergangenen Freitag. Nach der Fan-Attacke gegen den früheren englischen Team-Tormann Chris Kirkland ist ein 21-jähriger Verdächtiger aus Cheltenham festgenommen worden. Das teilte die Polizei von Gloucestershire am Sonntag mit.


Noch am Montag verurteilte ein Gericht den Angreifer zu 16 Wochen Haft. Der 21-Jährige aus Cheltenham gestand in Sheffield seine Schuld ein. Er hatte den nun für Zweitligist Sheffield Wednesday spielenden Kirkland nach dem Ausgleichstor zum 1:1 mit einem Schlag ins Gesicht zu Boden gestreckt.

Die Trainer der beiden Clubs hatten unmittelbar nach dem Abpfiff ein hartes Vorgehen gegen den Gewalttäter gefordert, etwa ein Stadionverbot und eine Gefängnisstrafe. Der 31-jährige Kirkland, der 2006 ein Länderspiel für England bestritten hatte, musste auf dem Feld behandelt werden, konnte die Partie aber zu Ende spielen.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen