Trafik wird ausgeraubt, plötzlich kommt die Feuerwehr

Als kurz vor 18 Uhr zwei Räuber eine Salzburger Trafik betraten, wurde zuerst die Feuerwehr alarmiert. Doch es brannte gar nicht.

Wenige Minuten, bevor die Trafik im Salzburger Stadtteil Taxham am Donnerstag schließen sollte, betraten noch schnell zwei Unbekannte das Geschäft. Die Etrichstraße wurde daraufhin Schauplatz eines waschechten Überfalls. Ersten Angaben zufolge soll die Beute aber gering sein.

Ungewöhnlich: Zeugen setzten den Notruf nicht wegen des Raubes bei der Polizei ab, sondern wegen des dichten Rauches, der aus der Trafik strömte. Die Trafikantin hatte während des Überfalls den Alarm ausgelöst, im Zuge dessen wird der Raum innerhalb von Sekunden mit dichtem Rauch geflutet. Anwohner glaubten an eine Feuerbrunst.

Großfahndung

Zum Glück musste die Feuerwehr nur die Räumlichkeiten belüften und vom Rauch befreien, währenddessen nahm die Polizei ihre Arbeit auf. Denn die beiden Täter, die komplett schwarz gekleidet waren, konnten noch die Flucht ergreifen.

Eine Großfahndung unter Hinzuziehung eines Polizeihubschraubers blieb jedoch erfolglos. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen. Verletzt wurde zum Glück niemand.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
SalzburgRaubÜberfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen