Trainer verspottet "Arnie" wegen seiner neuen Frisur

Marko Arnautovic ist erblondet und glänzt bei seinem Comeback mit einem Tor. Sein Trainer David Moyes ist aber kein Fan der neuen Frisur.
Marko Arnautovic ist zurück! Und wie! Bei seinem Comeback nach einer überstandenen Muskelverletzung im Oberschenkel trug sich der Wiener bei 2:0-Sieg West Hams über Watford prompt wieder in die Torschützenliste ein.

Auch sonst wusste der 28-Jährige auf dem Rasen zu überzeugen. "Er bekommt kein Lob. Das steht fest", erklärt sein Trainer David Moyes dennoch. Die Begründung: Arnautovic soll es sich nicht zu bequem machen, sondern sicher weiter verbessern. "Wir pushen ihn. Er muss dranbleiben und so weiter machen." Für Moyes ist "Arnie" aber bereits heute ein Spieler, der den Unterschied ausmacht. "Er hat Power, Geschwindigkeit und Qualität am Ball", urteilt der Schotte. "Aber er hätte ein Tor mehr machen müssen."

"Wollte ihm nicht sagen, dass es schlecht aussieht"



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Weniger gut als die jüngste Leistung gefällt Moyes hingegen das frisch erblondete Haupthaar des ÖFB-Legionärs. "Als er am Donnerstag mit seiner neuen Haarfarbe kam, wollte ich ihm nicht sagen, dass es schlecht aussieht", erzählt der West-Ham-Coach. "Ich meinte: 'Das schaut gut aus, Marko' und er war glücklich. In Wirklichkeit dachte ich mir aber etwas anderes."



(red.)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
LondonNewsSportFußballPremier LeagueWest Ham UnitedMarko Arnautovic

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen