Trio überfällt Handyshop mit Maschinenpistole

Polizeieinsatz am Freitag im 22. Bezirk: Drei Unbekannte stürmten ein Geschäft und bedrohten den Verkäufer mit einer MAC-10. Das Trio erbeutete mehrere Handys und flüchtete.

Ersten Informationen zufolge hatten die drei Unbekannten am 2. Februar gegen 18.15 Uhr ein Geschäft in der Erzherzog Karl Straße in der Donaustadt betreten.

Einer der Täter bedrohte den Verkäufer daraufhin mit einer Waffe. Auf Fotos einer Überwachungskamera, die "Heute" zugespielt wurden, ist deutlich zu erkennen, dass es sich bei der mutmaßlichen Tatwaffe um eine sogenannte "MAC-10", eine Maschinenpistole, handelt.

Die beiden Komplizen schlugen in der Zwischenzeit die Verkaufsvitrinen ein. Laut Polizei erbeuteten sie dabei mehrere Handys.

Nach ihrem Beutezug ergriffen die Täter die Flucht und verschwanden in unbekannte Richtung. Bei dem Überfall wurde niemand verletzt.

Polizei bittet um Hinweise

Die Polizei hat die Ermittlungen bereits aufgenommen und ist nun auf der Suche nach den drei Tätern. Die Untersuchungen laufen auf Hochtouren.

Sachdienliche Hinweise werden an das Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01-31310- 67800 erbeten.



(wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
DonaustadtGood NewsWiener WohnenÜberfallPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen