Trump gedenkt Schießerei-Opfern der falschen Stadt

Am Dienstag kam es an einer US-Schule zu einer Schießerei, vier Menschen starben. Trump kondoliert, in dem er einen alten Tweet kopiert – ohne die Stadt zu ändern.

Dienstagfrüh (Ortszeit) sind in Thema County im ländlichen Nordkalifornien an einer Grundschule Schüsse gefallen. Vier Personen sind dabei ums Leben gekommen, mehre Menschen wurden verletzt. Der Täter wurde von der Polizei erschossen.

In den USA sind Schießereien leider keine Seltenheit. Erst am 5. November hatte ein Mann im texanischen Sutherland Springs bei einem Amoklauf 26 Personen erschossen. Damals kondolierte US-Präsident Donald Trump den Angehörigen der Todesopfer und twitterte: "Möge Gott mit den Menschen von Sutherland Springs, Texas, sein. FBI und Ermittler sind vor Ort. Ich beobachte die Situation von Japan aus."

Auch am Dienstag gedenkt Trump den Opfern der Schießerei an der US-Schule mit einem Tweet. Das Problem: Offenbar hatte er einfach den alten Eintrag kopiert, ohne den Namen der Stadt zu ändern. "Möge Gott mit den Menschen von Sutherland Springs, Texas, sein. FBI und Ermittler sind angekommen", zwitscherte der Präsident am 15.11.. Die Tat von Dienstag trug sich in Kalifornien zu, jene zehn Tage zuvor allerdings in Texas.

Der Tweet wurde wenig später wieder gelöscht, allerdings haben da schon einige User den Fehltritt des Präsidenten mitbekommen und für die Nachwelt festgehalten.

Hier ein Auszug der erbosten Twitter-Gemeinde:

(ek)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Usain BoltGood NewsWeltwocheSchießereiSocial MediaTwitterDonald Trump

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen