Tschikschnorrer drohte Jugendlichen mit Messer

Dass Jugendliche keine Zigaretten bei sich hatten, ließ einen 26-jährigen Mann am Dienstagnachmittag in einem Park in Wien-Margareten völlig ausrasten. Er zückte ein langes Küchenmesser und bedrohte die eingeschüchterte Gruppe.

Eine Augenzeugin beobachtete, wie der 26-Jährige vor den Jugendlichen mit dem Messer herumfuchtelte und wüste Beschimpfungen ausstieß. Dann machte sich der Mann aus dem Staub. Die alarmierten Polizeibeamten konnten den Wütenden jedoch ganz in der Nähe des Tatorts festnehmen. Das Messer hatte der Mann zu diesem Zeitpunkt noch bei sich.

Ebenfalls mit Hilfe eines Zeugen schnappte die Polizei am Dienstag zwei Einbrecher. Verdächtige Klopfgeräusche aus einer Wohnung in Währing und ein flüchtendes Pärchen ließen den Mann Alarm schlagen. Den Polizisten berichtete der Mann sogar, welche Bim das Paar auf der Flucht genommen hatte. In der Station Sommarugagasse fischten die Beamten die Einbrecher aus der Straßenbahn - das verwendete Werkzeug hatten sie noch bei sich.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen