UEFA verlegt Europacup-Bewerbe und Länderspiele

In einer Videokonferenz mit allen 55 Verbänden hat die UEFA am Mittwoch über die Zukunft der Europacup-Bewerbe beraten. Die sollen bis in den Spätsommer pausieren, auch die Länderspiele im Juni wurden endgültig gestrichen.
Champions League und Europa League sind aufgrund der Coronavirus-Krise in den Viertelfinals unterbrochen worden. Die verbleibenden Spiele werden erst im Spätsommer nachgetragen, berichtet das ZDF.

Demnach ist eine Wiederaufnahme des Europacups erst ab Juli oder August denkbar. Die internationalen Begegnungen sollen dann den Partien der neuen Saison 2020/21 vorgelagert ausgetragen werden. Parallel zu nationalen Meisterschaften. Dadurch sollen die nationalen Ligen im Juni mehr Zeit erhalten, um die Saisonen noch zu beenden.



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Davon betroffen ist auch der LASK. Die Oberösterreicher müssen im Europa-League-Rückspiel zu Manchester United. Die UEFA erklärte bloß, dass sämtliche UEFA-Bewerbe bis auf weiteres unterbrochen bleiben.



Weiters wurden auch die Länderspiel-Termine im Juni endgültig gestrichen. Freundschaftsspiele und Play-off-Duelle um die letzten EM-Tickets wurden bis auf Weiteres verschoben. Möglich, sie als Länderspiel-Triple im Herbst nachzuholen. Davon betroffen sind auch die ÖFB-Länderspiele gegen England (2. Juni) und das Gastspiel gegen Tschechien in Prag (9. Juni).

In einer weiteren Arbeitsgruppe soll in Abstimmung mit der FIFA eine Lösung für die Vertrags- und Transfer-Problematik gefunden werden.



Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen