Staatsschutz ermittelt

Unbekannte reißen jüdische Fahne ab, spucken auf sie

In Wien-Donaustadt haben unbekannte Personen eine Fahne des jüdischen Glaubens von einem Mast gerissen. Der Staatsschutz hat Ermittlungen aufgenommen.

Newsdesk Heute
Unbekannte reißen jüdische Fahne ab, spucken auf sie
Die Polizei und der Staatsschutz haben Ermittlungen aufgenommen. (Symbolbild)
Getty Images/iStockphoto

Widerlicher Vorfall in Wien-Donaustadt! Am Freitag gegen 10:30 Uhr konnte ein Mann beobachten, wie zwei Jugendliche eine Fahne des jüdischen Glaubens, die auf einem öffentlichen Platz hing, herunterrissen. Im Anschluss soll das Duo die Fahne bespuckt und darauf herumgetrampelt sein. 

Seitens der Behörden wird nun wegen des Verdachts der schweren Sachbeschädigung sowie der Herabwürdigung religiöser Lehren ermittelt. Das Landesamt Staatsschutz und Extremismusbekämpfung ist über den Vorfall in Kenntnis.

Die Bilder des Tages

1/59
Gehe zur Galerie
    <strong>21.04.2024: "Da wusste ich, dass René Benko größenwahnsinnig ist".</strong> Immobilien-Tycoon René Benko schwelgte im Luxus. Wer ihn besuchte, erlebte so viel Protz wie noch nie. So versuchte er, seine Partner zu beeindrucken. <a data-li-document-ref="120032429" href="https://www.heute.at/s/da-wusste-ich-dass-rene-benko-groessenwahnsinnig-ist-120032429">Die ganze Story hier &gt;&gt;&gt;</a>
    21.04.2024: "Da wusste ich, dass René Benko größenwahnsinnig ist". Immobilien-Tycoon René Benko schwelgte im Luxus. Wer ihn besuchte, erlebte so viel Protz wie noch nie. So versuchte er, seine Partner zu beeindrucken. Die ganze Story hier >>>
    apa/picturedesk ("Heute"-Montage)

    Auf den Punkt gebracht

    • Der Staatsschutz ermittelt, nachdem Unbekannte in Wien-Donaustadt eine jüdische Fahne heruntergerissen, bespuckt und darauf herumgetrampelt haben, wobei das Landesamt für Staatsschutz und Extremismusbekämpfung eingreift
    • Ermittlungen wegen schwerer Sachbeschädigung und religiöser Herabwürdigung wurden eingeleitet
    red
    Akt.