Undichter Staudamm bedroht 200.000 Amerikaner

Die Behörden in Kalifornien haben 188.000 Menschen angeordnet, ihre Häuser zu verlassen, da der höchste Damm des Landes Leck geschlagen hat und zu bersten droht.

Konkret hat Erosion den Not-Abflusskanal und den Hauptkanal schwer beschädigt. Im Haupt-Abflusskanal befindet sich ein 75 Meter langes und 50 Meter breites Loch. Von Hubschraubern aus werden Felsbrocken abgeworfen, um es zu stopfen.

Die Wasserbehörde Kaliforniens hat den Durchfluss des Haupt-Abflusskanals mittlerweile auf 2,8 Millionen Liter pro Sekunde fast verdoppelt um den Wasserstand des dahinter liegenden Oroville See massiv zu senken. Nur so kann ein vollständiges Bersten des 235 Meter hohen und 2.300 Meter langen Damms und somit eine Katastrophe verhindert werden.

188.000 Bewohner sind bedroht und wurden aufgefordert, ihre Häuser zu verlassen. Viele sind bereits geflüchtet und hoffen auf Entwarnung. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen