Unfall führte zu Totalsperre der Südautobahn

Ein Unfall soll der Grund für den Stau sein.
Ein Unfall soll der Grund für den Stau sein.Leserreporter
Auf der A2, der Südautobahn, kam es am Donnerstag zu einer Totalsperre. Zwischen Baden und Leobersdorf kam es zum Crash mit mehreren Fahrzeugen. 

Autofahrer mussten am Donnerstagvormittag Geduld mitbringen. Nach einem Unfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen musste ein kurzer Abschnitt der A2, der Südautobahn, gesperrt werden. Laut Angaben der Asfinag ereignete sich kurz nach 11.00 Uhr ein Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen.

Auch über eine Stunde später kommt es noch zu zähflüssigem Verkehr im Bereich zwischen Baden (km 21) und Leobersdorf (km 27). "Heute"-Leserreporter berichten von einem kilometerlangen Stau. Wie lange die Verzögerungen Bestand haben werden, ist derzeit noch nicht abzusehen. 

Update: Auch kurz vor 13.30 Uhr waren die Nachfolgen des Unfalls noch deutlich spürbar. Die Asfinag vermeldete ein Staulänge von vier Kilometern. Eine Totalsperre gibt es allerdings nicht mehr, lediglich der Pannenstreifen war noch gesperrt. Inzwischen gab es in der Gegenrichtung ebenfalls einen Unfall ganz in der Nähe. Zwischen Wöllersdorf (km 38) und Leobersdorf (km 29) kam es zu einem Unfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen. Aktuell ist der rechte Fahrstreifen gesperrt.  

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr, rhe Time| Akt:
StauUnfallStraßenverkehrBadenLeobersdorf

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen