Unfassbares 2:2 zwischen Hartberg und Innsbruck

Bild: GEPA pictures

Ein unfassbares 2:2 lieferten sich der TSV Hartberg und Wacker Innsbruck zum Auftakt der 33. Runde der Sky Go Ersten Liga. Innsbruck war über fast das komplette Spiel dominant und führte bis zur 88. Minute mit 2:0, mit einem unfassbaren Finish retteten die Steirer aber noch einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf.

Ein unfassbares 2:2 lieferten sich der TSV Hartberg und Wacker Innsbruck zum Auftakt der 33. Runde der . Innsbruck war über fast das komplette Spiel dominant und führte bis zur 88. Minute mit 2:0, mit einem unfassbaren Finish retteten die Steirer aber noch einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf.

Nach einer ziemlich ereignislosen Anfangsphase wurde Innsbrucks Jamnig in der 20. Minuten im Strafraum von Gluhak gelegt – Elfmeter für Wacker. Micic ließ Hans-Peter Berger keine Chance und verwertete zum 1:0 für die Tiroler.

Hartberg präsentierte sich erschreckend schwach, Innsbruck war in allen Belangen die bessere Mannschaft. Auch in der zweiten Hälfte kamen die Hausherren oft nicht weiter als bis zur Mittellinie. In Minute 76 schien Jürgen Säumel mit dem 2:0 alles klar für Innsbruck gemacht zu haben.

Last-Minute Ausgleich

Doch dann drehten die Hartberger in der absoluten Schlussphase plötzlich auf. Schönberger brachte die Steirer nach einer Freistoß-Flanke auf 2:1 heran. In der Nachspielzeit war die Innsbrucker Abwehr abermals im Tiefschlaf – Prskalo köpfte zum 2:2-Ausgleich ein.

Die Innsbrucker müssen sich den Vorwurf gefallen lassen, nicht schon früher den Sack zugemacht zu haben. Hartberg darf dank des Last-Minute Ausgleichs weiter hoffen.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen