US-Sprintstaffel nach zwei Fehlern disqualifiziert

Die Enttäuschung der US-Sprintstars über den dritten Platz beim Finale über 4 x 100 Meter währte nur kurz. Denn nach der Ehrenrunde wich sie blankem Entsetzen. Justin Gatlin, Tyson Gay, Trayvon Bromell und Mike Rodgers wurden von der Rennleitung disqualifiziert.

Schuld daran waren zwei Fehler der US-Sprinter während ihres 37,65 Sekunden dauernden Laufes. Die erste Übergabe zwischen Mike Rodgers und Justin Gatlin wurde einige Momente zu früh angefangen.

Schlusssprinter Trayvonn Bromell kam kurz vor der Ziellinie ins Straucheln und stieg mit seinem rechten Fuß auf die Bahn des neben ihm laufendem Superstars Usain Bolt.

Damit sind es bereits die zweiten Spiele in Folge, bei denen die USA über die 4 x 100 Meter keine Medaille holen. In London wurde ihnen die Silbermedaille im Nachhinein aberkannt, da Tyson Gay des Dopings überführt worden war.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen