Vampir-Fledermäuse greifen Orte an: 1 Toter

Vampirfledermäuse können bei Menschen Tollwut übertragen.
Vampirfledermäuse können bei Menschen Tollwut übertragen.Bild: Geza Farkas
Gruselig! In Brasilien attackieren mit Tollwut infizierte Fledermäuse Menschen. Es gibt schon 40 Verletzte: Nun starb ein Bauer, der auf eines der Tiere trat.
Es passierte, als er im Stall in Bahia seine Kühe molk. Nach der Attacke nahm Edivalson Souza (46) den Biss nicht ernst. Er reinigte die Wunde , klebte ein Pflaster darüber.

Als der Bauer drei Wochen später unter Kurzatmigkeit und an Kopfschmerzen litt, ging er ins Krankenhaus. Die bittere Diagnose: Tollwut! Für den Bauern kam jede Hilfe zu spät, er starb nur Stunden später im Krankenhaus. Edivalson ist der erste Fall von Tollwut bei einem Menschen in Brasilien seit dem Jahr 2004.

Brasilien kämpft gegen Angriffe

Bei den brasilianischen Vampirfledermäusen "Diphylla ecaudata"(ernähren sich ausschließlich von Blut) steht neuerdings Menschenblut auf dem Menü. Weil ihre normale Beute schwindet, wechseln die Tiere ihre Nahrungsquelle.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Für die Bewohner im Norden des Landes hat das fatale Folgen:

Mindestens 40 Personen mussten in den letzten zehn Tagen nach Bissen mit Verdacht auf Tollwut ins Krankenhaus gebracht werden.

Um den Blutsaugern Herr zu werden, rückte jetzt die Gesundheitsbehörde des Staates Bahia aus. Sie fängt die Vampire ein und tötet sie per Giftpaste, um die Zahl der Krankheiten übertragenden Tiere einzudämmen.

(isa)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
BrasilienWeltIsabella Martens

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen