Modric und Van Dijk sticheln gegen Ronaldo

Luka Modric und Virgil van Dijk sticheln gegen Cristiano Ronaldo
Luka Modric und Virgil van Dijk sticheln gegen Cristiano RonaldoBild: picturedesk.com
Lionel Messi wurde am Montag zum sechsten Mal mit dem Ballon d?Or als Fußballer des Jahres ausgezeichnet. Gesprächsthema Nummer eins in Paris aber einmal mehr Cristiano Ronaldo, der gar nicht anwesend war.
Dem portugiesischen Star von Juventus Turin war wohl klar, dass der Goldene Ball nicht an ihn gehen würde. Deswegen hatte sich Ronaldo erst gar nicht auf den Weg von Italien nach Paris gemacht. Ronaldo war bei der Krönung seines Rivalen Messi der große Abwesende.

Da konnte sich auch Abwehr-Ass Virgil van Dijk einen Seitenhieb nicht verkneifen. Der Niederländer, der Platz zwei belegte, stichelte am Roten Teppich gegen den Portugiesen, der Dritter wurde. Als Van Dijk auf das Fehlen seines Konkurrenten Ronaldo angesprochen wurde, meinte der Liverpool-Abwehrchef schmunzelnd: "Ist der denn wirklich ein Konkurrent?"

Ähnlich sah es auch Luka Modric, der in Paris Messi als seinen Nachfolger ehrte. "Ich bin froh, hier zu sein, weil es im Fußball um Respekt geht. Und wenn man nicht gewinnt, muss man aus Respekt hier sein, denn es wird ja der Fußball gefeiert. Darum bin ich hierher gekommen, um Messi den Preis zu geben", hatte der frühere Ronaldo-Teamkollege bei Real Madrid eine Spitze fallen lassen.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Ohne Konkurrenz war Ronaldo währenddessen in Mailand bei der zeitgleich stattfindenden "Gran Gala del Calcio" des italienischen Fußballverbands. Dort räumte der 34-Jährige den Preis als bester Spieler der Serie A in der abgelaufenen Saison ab.

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. wem TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußball

CommentCreated with Sketch.Kommentieren