Vater schickte Sohn (3) mit Kokain in Kindergarten

Bild: Fotolia/Polizei

Ganz nüchtern dürfte Lee Webb aus dem englischen Örtchen Folkestone nicht gewesen sein, als er seinen dreijährigen Sohn für den Kindergarten fertig machte. Statt einer Jause steckte er ihm ein Tupperware-Geschirr voll mit Drogen in den Rucksack.

Die Kindergärtnerinnen der"Smarty Pants Nursery" trauten ihren Augen nicht, als sie das Lunchpaket öffneten. Anstatt eines Essens fanden sie eine größere Menge Kokain, Mephedron, zwei Messer und eine Waage im Rucksack des Dreijährigen. Daraufhin verständigten sie sofort die Polizei.

Lee Webb wurde verhaftet und nun zu einer vierjährigen Gefängnisstrafe verurteilt. "Ihre Blödheit hat Ihr Kind einer großen Gefahr ausgesetzt. Daher ist eine unmittelbare Haftstrafe vertretbar", so der Richter beim Urteilsspruch.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen