Vater schlägt mit Hammer auf Paketboten ein

Symbolbild
SymbolbildiStock
Weil er mit seinem Kinderwagen nicht am Transporter vorbeikam, schlug der Mann mit einem Hammer auf den Paketboten ein.

Ein normaler Spaziergang eines Familienvaters, ein normaler Arbeitstag eines Paketboten, endete mit Ermittlungen durch die Mordkommission. Der Vorfall ereignete sich am Donnerstag in Brandenburg an der Havel (Deutschland). Laut Zeugenaussagen beschwerte sich ein 35-jähriger Passant bei einem Paketboten, weil dieser mit seinem Transporter so weit auf dem Gehsteig stand, dass der Mann mit seinem Kinderwagen nicht ungehindert vorbeigehen konnte.

In weiterer Folge kam es deswegen zum Streit mit dem 23-jährigen Paketboten. Polizei und Staatsanwaltschaft berichteten, dass der 35-Jährige daraufhin mit einem "gefährlichen Werkzeug" auf das Opfer einschlug. Medienberichten zufolge dürfte es sich dabei um einen Hammer gehandelt haben.

Fahndung

Der Täter ergriff daraufhin die Flucht, während der 23-Jährige in ein Krankenhaus gebracht wurde. Nach einer Fahndung mittels Hubschrauber und Fährtensuchhunden konnte der Verdächtige in seiner Wohnung festgenommen werden. Die Mordkommission ermittelt nun wegen eines versuchten Tötungsdeliktes.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
WeltDeutschlandGewaltStreit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen