Veith zurück auf Schnee: "Fühlt sich an wie Freiheit"

SOELDEN,AUSTRIA,25.OCT.18 - ALPINE SKIING - FIS World Cup season opening, Rettenbachferner, preview. Image shows Anna Veith (AUT). Photo: GEPA pictures/ Harald Steiner
SOELDEN,AUSTRIA,25.OCT.18 - ALPINE SKIING - FIS World Cup season opening, Rettenbachferner, preview. Image shows Anna Veith (AUT). Photo: GEPA pictures/ Harald SteinerBild: GEPA-pictures.com
Nach dem Rücktritt von Marcel Hirscher blickt die Ski-Welt nun nach vorne. Mit Anna Veith steht ein Superstar vor ihrem Comeback, die Salzburgerin ist zurück im Schneetraining. Am Stilfser Joch arbeitet die 30-Jährige an ihrer Rückkehr.
"Das hat sich wie Freiheit angefühlt", jubelt Veith via ÖSV-Aussendung. Am 12. Jänner zog sie sich beim RTL-Training einen Kreuzbandriss zu, der erste Ski-Tag verlief schmerz- und beschwerdefrei.

"Es hat sich richtig gut angefühlt und ist einfach eine große Freude, dass ich wieder das machen kann, wofür ich so hart gearbeitet habe", so die Salzburgerin weiter.

Dennoch liegt ein harter Weg vor der 30-Jährigen: "Insgesamt habe ich ein extrem gutes Gefühl, konnte absolut sicher und kraftvoll fahren. Es hat sich einfach ausgezahlt, dass ich den August genutzt habe, um weiter Substanz aufzubauen und die Kraft zu stabilisieren."

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Diesen langsamen Weg will sie auch in den kommenden Wochen weitergehen und immer wieder zwei bis drei Skitage am Stück absolvieren. Ziel ist es dann, die Belastung weiter zu steigern und ins Stangentraining einzusteigen. Ab Mitte September sind dann zwei Trainingscamps in der Schweiz eingeplant.

(pip)

Nav-AccountCreated with Sketch. pip TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportWintersportAnna Veith

CommentCreated with Sketch.Kommentieren