Verdächtiger nach Sala-Drama festgenommen

Nach dem tragischen Flugzeugabsturz des argentinischen Fußball-Profis Emiliano Sala wurde nun ein Verdächtiger festgenommen.
Am 21. Jänner verunglückte der Fußballprofi Emiliano Sala bei einem Flugzeugabsturz über dem Ärmelkanal. Fünf Monate danach wurde nun ein Verdächtiger festgenommen.

Dem 64-Jährigen Briten aus North Yorkshire wird Fahrlässige Tötung durch "rechtswidriges Handeln" zur Last gelegt, wie die Polizei am Mittwoch bekannt gab. In welchem Zusammenhang der Verdächtige mit Sala steht, ist nicht bekannt. Nachdem der 64-Jährige mit der Polizei kooperierte, wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt.

Flugzeug-Drama über dem Ärmelkanal



CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Der 28-jährige Sala war am 21. Jänner auf dem Flug von Nantes nach Cardiff mit einer einmotorigen Propellermaschine bei der Ärmelkanalüberquerung verunglückt. Erst nach einer tagelangen Suchaktion wurde das Wrack mit den Leichen Salas und des Piloten David Ibbotson gefunden.

Später wurde bekannt, dass der Pilot aufgrund einer Farbenblindheit nicht bei Nacht fliegen durfte und die Propellermaschine nicht für Passagiertransporte zugelassen war.

Der Argentinier war erst zwei Tage vor dem Unglück vom Ligue-1-Klub Nantes zum walisischen Premier-League-Verein Cardiff gewechselt, befand sich auf dem Rückflug zu seinem neuen Arbeitgeber. Seither entbrannte auch ein Streit um die Ablöse von 17 Millionen Euro.

(wem)

Nav-AccountCreated with Sketch. wem TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußball

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren