Verhindert das Wetter die Hirscher-Krönung in Aare?

Die letzten beiden alpinen Weltcuprennen der Saison stehen unter keinem guten Stern. Eine Schlechtwetterfront zieht auf den Finalort Aare zu.

In Aare zieht ein Sturm auf. Für Sonntag sind starke Windböen und Schneefall vorhergesagt. Das Wetter bringt den Terminplan am letzten Tag der Weltcupsaison so richtig in Bedrängnis.

Für die angesagten Windböen wurde bereits ein Notfallplan entworfen. Wenn die Lifte an der Rennstrecke nicht in Betrieb genommen werden können, sollen die Läufer mit Bussen zu einem weiteren Lift, der windgeschützter ist, gebracht werden. Auf dem Berg würden die Läufer dann mit Skidoos transportiert werden. Man wolle aber kein Rennen um jeden Preis, erklärte die FIS im Hinblick auf die Fairness.

Im WM-Ort von 2019 sind ein Damen-Riesentorlauf (9.45 Uhr) und ein Herren-Slalom (10.45 Uhr) angesetzt. Marcel Hirscher hat die Slalom-Kristallkugel bereits fix in der Tasche, könnte aber mit dem 14. Saisonsieg eine alleinige Bestmarke aufstellen. Bei den Damen hat neben Viktoria Rebensburg auch noch Tessa Worley die Mini-Chance auf RTL-Kristall.

(wem)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsSki AlpinMarcel Hirscher

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen