Verhüten Männer schon bald mit der Pille?

Heißt es bald Pille statt Kondom für den Mann?
Heißt es bald Pille statt Kondom für den Mann?Bild: picturedesk.com
Die Verhüttungspille ist derzeit reine Frauensache. Das könnte sich aber schon bald ändern. Nebenwirkungen soll es keine geben.

In Österreich ist die Pille das Verhütungmittel Nummer eins. Grund dafür ist die Sicherheit, sowie nette Nebeneffekte, wie die Beseitigung von Akne und dem Vorbeugen von Haarausfall.

Jedoch bringt das kleine Ding auch einige Nachteile mit sich. Neben der nervigen Tatsache, dass man die Pille täglich nehmen muss, ist sie auch eine richtige Hormonbombe.

Dieses Problem haben die Männer nicht. Wenn sie verhüten wollen, greifen sie einfach zum Kondom. Ebenfalls sicher und kein Problem mit Hormon.

Es könnte aber bald schon Gerechtigkeit geben. Wissenschaftler aus Australien arbeiten derzeit an einer Pille für die Herren der Schöpfung, wie "Laborpraxis" berichtet. Die Fortschritte sind groß.

Spermien werden "faul"

Im Grunde gilt es das männliche Hormon Testosteron zu hemmen. Damit wird der Spermientransport blockiert. Die Revolution: Die Pille soll die Fruchtbarkeit nicht einschränken. Die Spermien bleiben also vorhanden, sie erhalten jedoch nur ein chemisches Signal, sich vorerst nicht zu bewegen.

Bislang bestand das Risiko der Unfruchtbarkeit, Geburtsfehlern bei zukünftigen Nachkommen, sowie Libidostörungen. Damit soll nun aber Schluss sein.

Nun muss sich die Pille für Männer einer Langzeitstudie unterziehen. Auf den Markt wird sie frühestens in fünf bis zehn Jahren kommen.

(slo)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
National Australia BankGood NewsChina Life Insurance

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen