Verkauft der nächste Präsident Viagra im Internet?

Authentisch, glaubhaft und wertschätzend - Attribute, die sich wohl jeder Präsidentschaftskandidat gerne an den staatsmännischen Hut heften würde. So auch Richard Lugner, der auf einer gleichnamigen Website allerdings für schlüpfrige Produkte zu werben scheint.

Authentisch, glaubhaft und wertschätzend - Attribute, die sich wohl jeder Präsidentschaftskandidat gerne an den staatsmännischen Hut heften würde. So auch , der auf einer gleichnamigen Website allerdings für schlüpfrige Produkte zu werben scheint. 

Die Nachricht, eine Internetseite reservieren, um ihre Wähler mit den neusten Wahlkampfnews zu versorgen. Das hatte gewiss auch der Baumeister geplant.

Auf "www.richardlugner.at" muss er allerdings verzichten, es sei denn er will Werbung für erektionsfördernde Pulverln machen: Unter der Domain ist ein Screenshot zu sehen, auf der Potenzmittel angeboten werden. "Wahl Angebot. Jetzt Stimme geben & Zukunft sichern" steht darüber zu lesen. Ein flinker User dürfte sich die Namensrechte gesichert haben.

Auch FPÖ-Chef HC Strache wurde bereits Opfer eines Spaßvogels: Auf "hc-strache.at"  

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen