Verletzter Schweizer Ski-Star überraschend im WM-Team

Mauro Caviezel
Mauro Caviezelgepa
Die Schweiz auf der Jagd nach WM-Gold! Die Eidgenossen schicken ein Team mit 38 Stockerlplätzen in 49 Rennen nach Cortina - mit einer Überraschung.

Nämlich Mauro Caviezel. Der 32-Jährige gab im Dezember nach einem Achillessehnenriss sein Comeback, erlitt am 7. Jänner beim Training in Garmisch eine Gehirnerschütterung, eine Knochenprellung und eine Außenbandverletzung im linken Knie. Seither ist er ohne Weltcup-Einsatz. 

Dennoch steht sein Name im 14-köpfigen Aufgebot der Eidgenossen für die WM ab kommender Woche in Cortina. Für die Wettkämpfe haben die Schweizer große Ziele. Swiss-Ski-Boss Urs Lehmann meint: "Diesmal stelle ich mir die Frage, in welcher Disziplin wir keine Medaillenchancen haben." Ob die ÖSV-Asse dem Nachbarn in die Suppe spucken können? Fakt ist: Im Nationencup liegt die Schweiz 749 Punkte vor Österreich auf Platz eins. In 49 Rennen gab es 38 Podestplätze, davon elf Siege. Ob es für die Schweizer tatsächlich einen Medaillenregen in Italien geben wird, bleibt abzuwarten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportSki AlpinSki-WMSchweiz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen