Vermieter sollen Maklerprovision bezahlen

Wohnen ist teuer.
Wohnen ist teuer.Bild: Unsplash
Die ÖVP will, dass Maklerprovisionen von Vermietern bezahlt werden. Bis zu zwei Monatsmieten dürfen Immobilienmakler derzeit künftigen Mietern als Provision verrechnen.
In der Vergangenheit haben sich vor allem Konsumentenschützer, die SPÖ, Arbeiterkammer und Gewerkschaft gegen diese Lösung ausgesprochen.

Hohe Kosten ersparen



Jetzt will auch die ÖVP den Mietern diese hohen Kosten vor dem Wohnungseinzug ersparen. Geht es nach den Türkisen, soll nämlich der Vermieter bezahlen, der den Makler im Normalfall ja auch beauftragt.

Dieses "Bestellerprinzip" gilt etwa bereits in Deutschland, den Niederlanden, Norwegen und Großbritannien. Es untersagt Vermietern zudem auch, die Kosten für die Provision an die Mieter weiterzuverrechnen. (red)

CommentCreated with Sketch.11 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsWirtschaftImmobilienMieteÖVP

CommentCreated with Sketch.Kommentieren