Verrücktes XXL-Food made in America

"Wer soll das essen?", fragen sich Europäer. "Wir!", sagen die Amerikaner. Zehn verrückte Megafoods aus den Staaten.

Ein Sandwich mit zwölf verschiedenen Käsesorten, ein Burger mit 35 Zentimetern Durchmesser, ein Drei-Kilo-Burrito oder eine mit Tacos belegte Pizza: "Darf's ein bisschen mehr sein?", lautet die Devise in so manchem amerikanischen Fastfood-Restaurant.

Zum Beispiel im Sarge's Delicatessen & Dine, wo das nach eigenen Aussagen größte Sandwich New Yorks aufgetischt wird. "The Monster" ist über 20 Zentimeter hoch und enthält neben Corned Beef und Pastrami auch Truthahnbrust, Roast Beef und Salami.

Eine kleine Süßigkeit für zwischendurch? Die Shakes der Buns Bar in New York sind von innen wie von außen zum Anbeißen. Nicht nur quellen die Kalorienbomben regelrecht über, selbst die Gläser sind mit essbaren Materialien dekoriert.

Der schlimmste Albtraum jedes Ernährungsberaters heißt "Melt Challenge" und stammt aus Ohio. Wer die Herausforderung in der gleichnamigen Restaurant-Kette annimmt, muss nicht nur ein Grilled Cheese Sandwich aus zwölf verschiedenen Käsesorten, sondern auch eine Riesenportion Pommes frites und Coleslaw verdrücken.

Fast schon pervers mutet die Erfindung von Toney Boloney's in Hoboken (New Jersey) an: Taco-Pizza. Sie haben richtig gehört: Der Teigfladen ist mit gefüllten Tortillas belegt. Als ob das der Kalorien noch nicht genug wäre, thront in der Mitte des italienisch-mexikanischen Zwitters auch noch Guacamole.

Noch mehr Pizza gefällig? In Williamsburg, New York, gibt es ein Restaurant, in dem sogar die Take-away-Schachteln aus Teig sind. Vinnie's Pizza hat den Social-Media-Hit erfunden.

Von italienischen Köstlichkeiten zurück zu echtem American Food. Wen es nach einem fetten Burger gelüstet, der ist ebenfalls in New York gut aufgehoben. Über Quarter Pounder wird in der Bowlmor Bowling Alley nur müde gelächelt. Hier wiegen die Fleischmonster über zwei Kilogramm. Immerhin wird auch ein Messer mitgeliefert, damit man den Behemoth Burger teilen kann.

Auf der Miami-Dade County Fair kann man jeweils im Frühling Corn Dogs essen, die so groß sind wie ganze Unterarme. Neben den frittierten Würsten am Spieß gibt es auch anderen Giganten-Food.

Fast drei Kilo wiegt der Burrito, der über die Theke des White Rabbit Food Truck in Los Angeles geht. Wie das Monster entsteht, sehen Sie oben im Video.

Und dann gibt es natürlich auch noch die Mutter aller XXL-Gerichte: Die gute alte 72-Ounce-Challenge im texanischen Highway-Restaurant Ihres Vertrauens. Dabei muss man innerhalb einer Stunde ein zwei Kilogramm schweres Steak samt Beilagen vertilgen. Ist man erfolgreich, ist die Mahlzeit gratis. Verliert man jedoch, muss man 72 Dollar für den Spaß hinblättern.

Zeit für Dessert? Glaceliebhaber kommen im The Poky Dot in Fairmont, West Virginia, auf ihre Kosten. Hier bekommt man nicht eine, nicht zwei, nicht drei, sondern neun Mega-Kugeln aufs Mal serviert, die gemeinsam vier Kilo auf die Waage bringen. Allein kann man wohl kaum schnell genug essen, bevor die Pracht dahinschmilzt.

Sie geben Ihr Geld lieber für Cocktails aus? Kein Problem: In den gigantischen Margaritas der Caliente Cab Co. in NYC steckt eine ganze Flasche Tequila. Prost!

(sei)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Usain BoltGood NewsWeltwocheErnährungParti Socialiste

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen