Versuchte Vergewaltigung: Mann drohen zehn Jahre Haft

Der Beschuldigte soll versucht haben, eine Joggerin zu vergewaltigen.
Der Beschuldigte soll versucht haben, eine Joggerin zu vergewaltigen.Matthias Lauber
Nach einer mutmaßlich versuchten Vergewaltigung drohen am Freitag einem Arbeiter (21) vor dem Welser Gericht zehn Jahre Gefängnis.

Am Abend des 29. August vergangenen Jahres startete eine Joggerin (51) in Grünau im Almtal (Bez. Gmunden) ihre übliche Laufrunde. 

Gegen 18.30 Uhr bemerkte sie in der Dämmerung plötzlich, dass sie ein unbekannter Mann verfolgt. Nur Augenblicke danach hat dieser dann laut Staatsanwaltschaft die Frau attackiert und versucht zu vergewaltigen (es gilt die Unschuldsvermutung). 

Die Joggerin wehrte sich aber heftig gegen den Angreifer, trat mit den Füßen nach ihm und schrie laut. Der Täter ließ daraufhin von der Frau ab und rannte davon. 

Gute Personen-Beschreibung

Die Läuferin bat im nächstgelegenen Haus um Hilfe. Bei der Polizei konnte die 51-Jährige dann eine sehr gute Täterbeschreibung abgeben. Den Beamten gelang es dadurch rasch, den Beschuldigten auszuforschen. Es handelte sich um einen 21-jährigen Arbeiter aus Österreich. Laut der Welser Gerichtssprecherin zeigt er sich zu den Vorwürfen geständig.

Die Verhandlung ist heute von 9 bis 11.30 Uhr angesetzt. Dem bislang unbescholtenen Mann drohen wegen versuchter Vergewaltigung bis zu zehn Jahre Gefängnis.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mip Time| Akt:
ProzessWelsAnklageGericht

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen