Vettel fährt mit Helm für "Freund und Idol" Schumacher

Sebastian Vettel mit einer Hommage an Michael Schumacher.
Sebastian Vettel mit einer Hommage an Michael Schumacher.Imago Images/"Heute"-Montage
Sebastian Vettel hat sich für den Heim-Grand-Prix am Nürburgring etwas Besonderes einfallen lassen. Der Deutsche startet mit einem Schumacher-Helm.

Wegen Nebels konnten die Freitagstrainings der Formel 1 am Nürburgring nicht durchgeführt werden. Das brachte Mick Schumacher im Alfa Romeo um sein Debüt in der Königsklasse des Motorsports. Der 21-jährige Sprössling von Rekordweltmeister Michael Schumacher hätte Testfahrten absolvieren sollen.

So fährt am Samstag wohl nur ein Schumacher im Formel-1-Auto über die Strecke: Jener auf dem Helm von Sebastian Vettel. Der Ferrari-Star zollt seinem Idol beim Heimrennen in Deutschland Tribut.

Für Vettel ist Schumacher nicht nur das große Idol, seine "Inspiration", er bezeichnet ihn als Freund. "Ich habe gewissermaßen zwei Michael Schumacher kennengelernt. Den einen, als ich aufgewachsen bin, als ich noch ein Bub war, das war, als würdest du den lieben Gott treffen. Und dann erlebte ich ihn als Erwachsener, als ich selber dann auch groß war. Einmal traf ich den Champion, beim anderen Mal den Menschen Schumacher."

Vettel verrät, dass er mit einem weißen Helm fahren wird. Darauf zu sehen: die deutsche Nationalflagge und Teile von Schumachers berühmtem Helm mit einem Drachen und Sternen, sowie dessen Logo.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. sek TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen