Vettel sorgt bei Tests in Barcelona für Rote Flagge

Ferrari hat am vierten Tag der Formel-1-Tests in Barcelona für Schlagzeilen gesorgt. Sebastian Vettel hatte eine Rote Flagge ausgelöst.

In der Vormittagseinheit hatte sich der vierfache Weltmeister auf dem Circuit de Catalunya von der Strecke gedreht, konnte dabei einen Einschlag in die Leitplanken verhindern. Die Rennleitung hatte sofort reagiert, die Rote Flagge geschwenkt.

Nachdem nichts beschädigt worden war, konnten die Tests fortgesetzt werden. Gerade einmal eine Stunde später hatte Williams-Pilot Nicholas Latifi für den zweiten Test-Unterbruch gesorgt. Der FW43 war mit Motorproblemen liegen geblieben.

Ebenfalls mit Problemen hatte Max Verstappen zu kämpfen. Der Red-Bull-Star hatte sich gedreht, musste den Testtag aus noch ungeklärten Gründen vorzeitig beenden. Auch hier hatte die Rennleitung die Session unterbrochen.

Zuvor hatte der Niederländer noch die zweitschnellste Zeit des Tages gefahren, 0,405 Sekunden auf Robert Kubica, der im Alfa Romeo die Bestzeit aufgestellt hatte, verloren. Sergio Perez hatte im Racing Point 0,486 Sekunden Rückstand.

Weltmeister Lewis Hamilton mit Rang sieben (+0,620), Valtteri Bottas mit Rang neun (+1,158) sowie die Ferrari-Piloten Vettel als Zehnter (+1,171) und Charles Leclerc als 13. (+1,302) hatten sich zurückgehalten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsMotorsportFormel 1

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen