Video-Referee greift im Testspiel-Kracher ein

Referee Davide Massa zeigt Raphael Varane Rot
Referee Davide Massa zeigt Raphael Varane RotBild: imago sportfotodienst
Beim 3:2-der Franzosen im Testspiel-Hit gegen England griff der Video-Referee ein und sorgte einmal mehr für Diskussionen.

Beim Test-Kracher in Paris hatten die Gäste von der Insel den besseren Start erwischt. Nach einer Traumkombination über ein Sterling-Ferserl und einem Bertrand-Stanglpass stand Neo-Kapitän Harry Kane goldrichtig, traf zur Führung (9.).

Doch die Gastgeber drehten die Partie noch vor dem Seitenwechsel durch zwei Abstauber-Tore. Samuel Umtiti (22.) und Djibril Sidibe (43.) waren zur Stelle. Beide Male sah Englands Keeper Tom Heaton nicht gut aus.

Video-Referee greift ein

Unmittelbar nach Wiederbeginn folgte dann die heiß diskutierte Szene. Dele Alli ließ im Laufduell Raphael Varane stehen, der kreuzte den Laufweg des Tottenham-Offensivspielers. Alli ging zu Boden. Der Unparteiische Davide Massa bekam via Headset ein Kommando: Der Video-Referee griff ein (47.).

Und der zusätzliche Unparteiische entschied nach Studium der TV-Bilder auf Elfmeter und Rot für den Innenverteidiger. Selbst bei mehrmaligem Hinsehen mit der Zeitlupe ist nicht eindeutig aufzulösen, ob Varane seinen Gegenspieler an der Ferse trifft.

Harry Kane war es egal. Der Stürmer verwertete vom Elfmeterpunkt sicher zum 2:2. Doch von der Unterzahl ließen sich "Les Bleus" nicht beirren. Ousmane Dembele schoss die Gastgeber in der 78. Spielminute zum Sieg. (wem)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Paris JacksonSport-TippsFussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen