Video zeigt: Austro-Jugendliche feiern wild in Lignano

Der Privat-TV-Sender "telefriuli" zeigt Bilder der wilden Party-Nacht im Zentrum von Lignano
Der Privat-TV-Sender "telefriuli" zeigt Bilder der wilden Party-Nacht im Zentrum von LignanoScreenshot Telefriuli
Im Zentrum des italienischen Badeortes Lignano gibt es eine "Invasion einer Horde von Österreichern" - ohne Masken, dafür mit viel Alkohol.

War es an der italienischen Adria-Küste zu Pfingsten noch beschaulich und ruhig, so sah es Freitagnacht in Lignano ganz anders aus. Offenbar nutzen viele die Möglichkeit, am verlängerten Wochenende nach Italien ans Meer zu fahren. Der Privat-TV-Sender "telefriuli" berichtet von einer wilden "Invasion einer Horde von Österreichern".

Polizei kündigt harte Strafen an

Dem Medienbericht zufolge erinnern die Party-Szenen an "alten Zeiten": Zwischen betrunkenem Gegröle und einigen "heißen Szenen" wurden bis in die frühen Morgenstunden wild gefeiert. Die Polizei meldete auch einige Fälle von Vandalismus, unter anderem wurden einige Masten, die die Fußgängerzone von Lignano flankieren, regelrecht entwurzelt.

Fast niemand der Jugendlichen soll eine FFP2-Maske getragen haben oder hatte eine am Armgelenk oder in der Handtasche griffbereit, wie es die Italiener im Friaul tun, weil das Zuwiderhandeln mit hohen Strafen geahndet wird.

Die Polizei hat für Sonntag neuerlich Kontrollen angekündigt. Lignanos Bürgermeister Luca Fanotto äußerte sich im Fernsehinterview: "Normalerweise kommen an diesem Wochenende die Familien aus Österreich. Aber nicht die Jugendlichen. Damit hat keiner gerechnet. Also war gar nichts organisiert. Von drei Uhr Früh bis fünf Uhr Früh war die Spitzenzeit. Diese Situation ist nicht tolerierbar."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
PartyItalienPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen