Völlig wahllos – Täter sticht auf Opfer (47) ein

Am Freitag (13.05.2022) kam es am Lerchenfelder Gürtel in Wien zu einem Rettungseinsatz nach einem Messerstich. Symbolbild.
Am Freitag (13.05.2022) kam es am Lerchenfelder Gürtel in Wien zu einem Rettungseinsatz nach einem Messerstich. Symbolbild.ALEX HALADA / picturedesk.com
Ein Wiener wurde am Freitagabend zum Opfer eines bislang Unbekannten. Dieser stach dem 47-Jährigen grundlos mit einem Messer in den Bauch.

Brutale Gewalteskalation in Wien. Wie die Polizei in einer Aussendung mitteilt, kam es am Freitagabend gegen 20.15 Uhr in Wien-Ottakring zu einer schrecklichen Bluttat. Polizisten wurden am Lerchenfelder Gürtel zur U6-Station "Josefstädter Straße" beordert, da sich dort zuvor ein Messer-Angriff auf einen 47-Jährigen zugetragen hatte. Als die Beamten vor Ort eintrafen, wurde der Verletzte bereits von der Berufsrettung notfallmedizinisch versorgt. 

Stichverletzung erst zeitverzögert bemerkt

Das Opfer gab den Beamten gegenüber an, dass er am Weg zur U-Bahnstation plötzlich, ohne Vorwarnung und scheinbar auch völlig grundlos einen Schlag in den Magen verspürt hätte. Erst etwas später habe er bemerkt, dass er blute, woraufhin Passanten die Rettung verständigten. Zum mutmaßlichen Täter konnte der 47-Jährige jedoch keine Angaben machen. Eine Fahndung blieb ergebnislos, Ermittlungen wurden aufgenommen. Der 47-Jährige wurde zwischenzeitlich mit dem Rettungsdienst in ein Spital gebrach. Lebensgefahr bestand zum Glück nicht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
PolizeiPolizei WienWienLPD WienPolizeieinsatzOttakringWiener Linien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen