Vor Irland-Partie: "Wir sind besser"

Pleite abgehakt! Österreichs Teamspieler fiebern trotz der 0:3-Abfuhr in Deutschland dem WM-Quali-Hit gegen Irland (Di, 20.45 Uhr, live ORF eins) entgegen. "Die Ausgangslage hat sich nicht verändert. Wir müssen gewinnen", sagt Marc Janko vor seinem Comeback.

Pleite abgehakt! Österreichs Teamspieler fiebern trotz der 0:3-Abfuhr in Deutschland dem WM-Quali-Hit gegen Irland (Di, 20.45 Uhr, live ORF eins) entgegen. "Die Ausgangslage hat sich nicht verändert. Wir müssen gewinnen", sagt Marc Janko vor seinem Comeback.

Vor 94 Tagen traf Janko gegen Schweden – und verletzte sich. Am Dienstag soll er im ausverkauften Happel-Stadion Österreichs Angriff wieder Flügel verleihen. "Ich werde laufen, so lange mich meine Beine tragen", verspricht der Türkei-Legionär. Janko ist von einem Erfolg gegen die von Giovanni Trapattoni trainierten Iren überzeugt. Warum? "Weil wir besser sind und den Sieg mehr wollen." Große Töne vor dem "WMQuali- Finale"!

Aber: Gegen Deutschland ging das öffentliche "Stark-Reden" der eigenen Mannschaft nach hinten los. Die Statistik gibt unseren Kickern aber recht. Von 13 Begegnungen gegen die "Boys in Green" gewann Österreich acht. Letzte Niederlage: 1963 (!). Veli Kavlak kann trotz Nasenbeinbruch mit Maske spielen.

Almer: "Ich hatte in München 53 Ballkontakte. So viele werden es gegen Irland wahrscheinlich nicht mehr. Das wird eine andere Partie."

Alaba: "Wir können mit dem Druck gut umgehen und werden gewinnen. Wir haben große individuelle Klasse, sind fußballerisch stark."

Janko: "Ich fühle mich immer besser. Ich werde meine Knochen in die Menge hauen und so lange laufen, wie mich meine Beine tragen."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen