Vor Showdown: So spielten unsere Europacup-Gegner

Jetzt wird es ernst: Salzburg will in die Champions League, Rapid, der LASK und Sturm in die Europa League. Wie sind die Gegner in Form? Hier die Übersicht.
Das wird eine entscheidende Woche für Österreiches Europacup-Klubs! In den Qualis für die Champions League und die Europa League stehen die Rückspiele an. Salzburg will endlich in die Königsliga, Rapid, der LASK und Sturm Graz haben die Gruppenphase der Europa League im Visier. Doch leicht wird es nicht. Wie ist die Ausgangslage, wie haben die Gegner gespielt? Hier eine Übersicht.

Salzburg vor Aufstieg



Erst zu Salzburg: Österreichs Meister nimmt zum elften Mal Anlauf auf die Champions-League-Gruppenphase. Am Dienstag (20.15 Uhr, live Puls4) steht das Rückspiel gegen Shkendija Tetovo auf dem Programm. Die Ausgangslage ist mit eine 3:0 der "Bullen" im Hinspiel günstig, obwohl Zlatko Junuzovic eine Sperre absitzen muss. Der Gegner aus Mazedonien traf am Samstag zu Hause auf Vardar Skopje und kam im Liga-Auftakt über ein 1:1 nicht hinaus.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Sturm muss liefern



Weniger gut sieht es für Österreichs Europa-League-Klubs aus. Sturm Graz muss in der dritten Quali-Runde am Donnerstag (17.30 Uhr, live ORFeins) bei AEK Larnaka ein 0:2 aufholen. In der Liga war der Klub aus Zypern noch nicht im Einsatz, die letzte Pflichtspiel-Niederlage datiert vom 6. Mai (0:3 gegen Limassol).

Gefährlicher LASK



Der LASK empfängt am Donnerstag um 19.45 Uhr Besiktas Istanbul. Der Großklub aus der Türkei ist der große Favorit, reist aber "nur" mit einer 1:0-Führung im Gepäck an. Die Linzer dürfen damit noch immer auf eine Sensation hoffen. In der heimischen Süper Lige stieg am Sonntag das Auftaktmatch gegen Akhisarspor, wo sich Besiktas knapp mit 2:1 durchsetzte.

Harte Nuss für Rapid



Auf Rapid wartet am Donnerstag um 20.30 Uhr (live ORFeins) eine schwere Aufgabe. Die Hütteldorfer müssen zu Hause gegen Slovan Bratislava das 1:2 aus dem Hinspiel aufholen. Die Slowaken stehen schon voll im Liga-Betrieb, führen die Fortuna Liga nach vier Runden mit zehn Punkten am Konto an. Am Sonntag gab es im Heimspiel gegen den Vorletzten Nitra allerdings nur ein 1:1.

So geht es weiter



Sollten sich die heimischen Klubs in der Quali durchsetzen, war das aber nur eine Etappe auf dem Weg in die Gruppenphase. Auf die Europa-League-Teams wartet bei einem Aufstieg das Play-off. Dort geht es auch für Salzburg weiter, sollte in der dritten Champions-League-Qualirunde das Aus kommen. Gelingt den "Bullen" der Aufstieg, geht es natürlich im Champions-League-Play-off weiter. (heute.at)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsSportFußballEuropa LeagueSK Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren