Vor Zoobesuchern sprang Verwirrter in Tigergehege

Bild: China Daily / Reuters

Ein offenbar geistig verwirrter Mann hatte in China einen Schutzengel. Der 27-Jährige kletterte vor den Augen der übrigen Zoobesucher in ein Tigergehege und reizte die Raubkatzen, damit sie über ihn herfallen. Pfleger griffen rechtzeitig ein und betäubten die Tiger.

Yang Jinhai stieg auf einen Baum und sprang in das Gehege im Zoo von Chengdu im Südwesten des Landes, wie eine Lokalzeitung am Dienstag berichtete. Dort habe der 27-Jährige vor den Augen von Zoobesuchern wild mit den Armen gefuchtelt, um die Raubkatzen dazu zu bringen, ihn zu fressen.

Schockierte Besucher schlugen Alarm und verständigten die Zooleitung. Wärter betäubten die Tiger schließlich und retteten Yang nach 20 Minuten. Dem Bericht zufolge erlitt der Mann lediglich leichte Verletzungen. Der arbeitslose Mann werde nun wegen Depressionen behandelt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen