VP-Chef Sebastian Kurz lud zu "Punsch & Maroni"

Bereits zum neunten Mal lud ÖVP-Chef Sebastian Kurz zu "Punsch und Maroni" in den Wiener Kursalon Hübner. Zahlreiche Promis folgten der Einladung.
In seiner Zeit als Integrationsminister rief Ex- und mutmaßlich Bald-wieder-Kanzler Sebastian Kurz (33) die Veranstaltung "Maroni & Punsch" ins Leben, gesammelt wird seit jeher fürs Kinderhospiz Sterntalerhof.

Was in den Anfängen noch ein gemütlicher Abend mit überschaubarer Gästeliste war, wurde von Jahr zu Jahr größer – warum, darüber muss in Österreich nicht lange spekuliert werden.

Und so versammelten sich Montagabend bei der neunten Auflage über 1.000 Gäste im Kursalon Hübner, besser gesagt, davor. Profis wie Immo- Tycoon Rene Benko und Quizzer Armin Assinger (schicke Haube) waren in wetterfeste Kleidung gehüllt, denn mit 1 Grad Außentemperatur war es saukalt.

CommentCreated with Sketch.15 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Dichand, Großbauer, Wrabetz und Co.

Stark vertreten war wie immer die Politik, mit Michael Spindelegger, Hartwig Löger und Hans Jörg Schelling kamen drei Ex-Finanzminister, mit Gernot Blümel der möglicherweise nächste, Susanne Riess, nun Wüstenrot-Chefin, war dereinst Vizekanzlerin.

Dazu "Heute"-Chefin Eva Dichand mit Ehemann Christoph, Clemens Unterreiner, Alf Poier, Esterházy-Manager Stefan Otrubay, ORF-Chef Alexander Wrabetz, "Mr. Runtastic" Florian Gschwandtner, Opernballlady Maria Großbauer, Geigerin Lidia Baich. Es war ein langer, kalter Abend.

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsPeoplePromis

CommentCreated with Sketch.Kommentieren