Wachau bald "autofrei"

Interessante Idee: Die VP-Politiker Erwin Pröll und Johann Heuras kündigen eine autofreie Wachau an. Die Kombination aus Bahn, Bus, Rad und Schiff soll es vor allem Touristen ermöglichen, jeden Ort im Weltkulturerbe ohne Pkw erreichen zu können! Die SP übt aber Kritik.

Landeschef Pröll unmissverständlich in Richtung SP: NÖ kann nichts Unmögliches leisten, aber wir nehmen mehr als 150 Millionen Euro in die Hand, um alleine Mariazeller- und Wachaubahn zu attraktivieren! Mehr Komfort, höhere Frequenzen und damit auch mehr Chancen für die Regionen! Heuras legt nach: Die ÖBB hätten die Bahnen längst zu Grabe getragen. Wir planen klimatisierte Panoramawaggons, Catering, elektronische Reservierungsmöglichkeiten sowie eine Erlebnishaltestelle Venus-von-Willendorf.

Die SP sieht dies alles skeptisch und spricht sogar von einem Hintergehen der Bevölkerung, weil nur 90 der insgesamt 630 Schienenkilometer weiterbetrieben würden. Unsinn!, kontert die VP, ohne das Land wären alle Nebenbahnen tot!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen