Wahlkampf um bis zu 260.000 Stimmen

Bild: Helmut Graf

Der Kampf um die Wähler an 21 Universitäten beginnt: Acht Wochen vor der ÖH-Wahl präsentierten am Donnerstag die Jungen Liberalen (JuLis) Programm und Team. Spitzenkandidatin ist Claudia Gamon (24). Inhaltlich stehen die JuLis für das Gegenteil der derzeit linken Exekutive: Man ist für Studiengebühren und für Zugangsregeln.

Die ÖH-Pflichtmitgliedschaft will man abschaffen. Die "Neos" unterstützen die JuLis strategisch, aber nicht finanziell. Das Wahlbudget werde maximal 12.000  betragen. Anders beim VSStÖ: Die SP-nahen Studenten gehen mit mindestens 35.000  ins Rennen. Spitzenkandidatin ist Julia Freidl (24), die mit sozialen Themen bei den rund 260.000 Stimmberechtigten punkten will.

Den Wahlkampfschlager hat der Ring Freiheitlicher Studenten (RFS) im Februar entdeckt: . Die ÖH lehnte ab. Jetzt bietet die VP-nahe Aktionsgemeinschaft 300 Euro.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen