Warten auf Coutinho! Star-Zugang nicht in Startelf

Bayern-Neuzugang Philippe Coutinho
Bayern-Neuzugang Philippe CoutinhoBild: imago sportfotodienst
Die Bayern-Fans fiebern gespannt dem Debüt von Philippe Coutinho entgegen. Doch schon jetzt ist klar: Gegen Schalke wird der Leihspieler vom FC Barcelona nicht an der Seite von ÖFB-Legionär David Alaba in der Münchner Startformation auflaufen.
Schon am Donnerstag hatte Bayern-Coach Niko Kovac klargestellt, dass das Duell mit den "Knappen" am Samstag (18.30 Uhr) noch zu früh für den brasilianischen Teamspieler kommt.

"Er ist mit Sicherheit noch nicht auf dem Fitnessniveau, dass er über 90 Minuten spielen kann. Das hat er selbst gesagt und da werden wir kein Risiko eingehen", so der 47-jährige Bayern-Coach über den Neuzugang.

Damit ist klar: Der neue Münchner "Zehner" wird im Kader stehen, nicht aber beginnen. Gut für Thomas Müller. Zuletzt wurde spekuliert, dass der Weltmeister von 2014 durch den Coutinho-Deal seinen Stammplatz verlieren könnte.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Kovac zeigte sich jedenfalls nach den ersten Trainingseinheiten vom Brasilianer beeindruckt. "Das, was ich gesehen habe, ist ein Weltklasse-Fußballer", so der Bayern-Coach, der Coutinhos Bescheidenheit hervorstrich. "Er braucht keine große Szene, keinen Glamour. Er möchte sich in die Mannschaft integrieren, braucht keine Sonderstellung."

(wem)

Nav-AccountCreated with Sketch. wem TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußballFC Bayern München

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren