Warum Gehen der einzig nötige Sport ist

Der Körper differenziert nicht zwischen Sport und Gehen. Für ihn gibt es nur Bewegung.
Der Körper differenziert nicht zwischen Sport und Gehen. Für ihn gibt es nur Bewegung.istock
Fitnessstudio und Joggen sind nichts für dich? Dann zeigen wir dir sieben Gründe, warum du regelmäßiges Gehen in deinen Kalender eintragen solltest.

Bewegung ist ein ziemlich weitläufiger Begriff, der alles umfasst, was nicht Stillstand ist. Dass wir uns genug bewegen sollen, ist klar. Dass es jedoch nicht so sehr auf die Art der Bewegung ankommt und es vielleicht ausreicht, einfach nur zu gehen  statt „richtigen“ Sport zu machen, ist weniger klar.

Gehen kann die Lebenserwartung verlängern, kann Energie und Laune verbessern und ist gut für die körperliche und psychische Gesundheit. Regelmäßiges Laufen schützt wiederum vor Krankheiten. Studien zeigen, dass regelmäßiges schnelles Gehen die einzige Sportart ist, die Herz und Lunge benötigen.

Hier sind die 7 Vorteile des Gehens:

1Kalorien verbrennen

Nicht nur beim Schwimmen, Joggen und Radfahren ist die Herzfrequenz erhöht, sondern auch beim Gehen. Eine Studie, die im Journal of Strength & Conditioning Research veröffentlicht wurde, kam zum Ergebnis, dass Gehen nicht viel weniger Kalorien verbrennt als Joggen. Im Durchschnitt sind es etwa 20 Prozent weniger. Um eine Gewichtszunahme zu vermeiden, sollte man sich 150 bis 250 Minuten pro Woche bewegen. Um eine Gewichtsabnahme zu fördern, sollten es 225 bis 420 Minuten pro Woche sein.

2Höherer Energielevel

Studien haben gezeigt, dass Gehen den Wachstumsfaktor im Gehirn erhöht. Das bedeutet, dass Gehen die Art des Denkens und Lernens beeinflussen kann. Durch die erhöhte Durchblutung gelangt zudem mehr Blut in Beine wie Gehirn.

3Boost für das Immunsystem

Regelmäßige, schnelle Bewegung schützt vor Erkältungen und anderen Krankheiten. Bei körperlicher Betätigung erhöht sich die Anzahl der weißen Blutkörperchen. Das geschieht bereits nach fünf Minuten. Menschen, die 30 bis 45 Minuten pro Tag laufen, haben 43 Prozent weniger Krankheitstage, wie eine Studie zeigte, die im British Journal of Sports Medicine veröffentlicht wurde. Jene Personen, die sich regelmäßig bewegten, hatten im Falle einer Krankheit einen weniger schweren Verlauf.

4Schmerzlindernd

Schmerzen, die durch steife Glieder entstehen, können durch Gehen gemildert werden. Mit erhöhter Temperatur können sich die Muskeln außerdem besser bewegen.

5Fitness für das Herz

Gehen kann die Wahrscheinlichkeit von Herzinfarkten um ein Drittel verringern. Das trifft sogar bei mäßigem Tempo zu. Die gesundheitlichen Vorteile überwiegen jedoch bei gesteigerter Geschwindigkeit.

6Weniger Stress, bessere Laune und weniger Depressionen

Wer einen Spaziergang unternimmt, wenn einem „die Decke auf den Kopf fällt“, der macht etwas richtig. Durch die Bewegung wird man entspannter und der Spiegel von Stresshormonen wie Adrenalin und Cortisol sinkt. Schon ein Spaziergang von 30 Minuten reicht aus, um die Stimmung zu heben.

7Eine längere Lebenserwartung

Je länger und schneller man geht, desto höher ist die Lebenserwartung. Eine Studie zeigte, dass Personen, die mehr als eine Stunde pro Tag zu Fuß gingen, im Durchschnitt länger lebten als Personen, die weniger Fußwege unternahmen. Eine weitere Studie untersuchte den Zusammenhang zwischen schnellem Gehen und Krebserkrankungen wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Zügiges Gehen verringert demnach das Sterberisiko um 24 Prozent.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ga Time| Akt:
GesundheitKrankheitJoggingLaufenKrebsSport

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen