Warum man jetzt Muttermale checken lassen sollte

Wer seine Muttermale von einem Hautarzt kontrollieren lässt, beugt einer Hautkrebserkrankung vor.
Wer seine Muttermale von einem Hautarzt kontrollieren lässt, beugt einer Hautkrebserkrankung vor.iStock
Fast jeder weiß es, doch die wenigsten halten sich auch daran: Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen helfen dabei, schwere Erkrankungen zu vermeiden. 

"Herbst und Winter sind optimal für eine Muttermaluntersuchung", sagt Dr. Markus Kristen, Facharzt für Dermatologie und Venerologie, zu "Heute". "Das UV-Licht der Sonne kann sonst jede Zelle im Muttermal so verändern, dass es auffälliger aussieht."

Die Kontrolle läuft harmlos ab

Wie läuft eine Kontrolle ab? "Ganz wichtig ist die Anamnese, die Abklärung, ob in der Familie Hautkrebsformen aufgetreten sind, ob bereits ein auffälliges Muttermal entfernt wurde", sagt Kristen. "Bei der Kontrolle ist es entscheidend, dass man den Patienten von ganz oben bis ganz unten genau anschaut. Jede Hautstelle muss kontrolliert werden, die Socken sind nicht das Ende."

Ein Melanom ist ein dunkler Tumor und die bekannteste Form von Hautkrebs.
Ein Melanom ist ein dunkler Tumor und die bekannteste Form von Hautkrebs.zVg

Auffällige Muttermale können leicht entfernt werden 

Das Entfernen eines auffälligen Muttermals ist – wenn es an einer gut zugänglichen Stelle liegt – rasch erledigt. "Es wird lokal betäubt, dann mit einem Skalpell komplett herausgeschnitten. Das kleine Loch wird kosmetisch vernäht. Das Hautstück kommt zum Pathologen, der die Diagnose erstellt." Je nach Hauttyp spricht der Arzt schließlich eine Empfehlung für die nächste Kontrolle aus.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
GesundheitLifeKrebs

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen