Weltcupsaison 2011/12 steht in den Startlöchern

Die Snowboarder haben die neue Wintersport-Saison bereits am 28. August mit dem Halfpipe-Bewerb in Cardrona eingeläutet, nun ziehen die anderen Wintersportler nach. Heute.at zeigt die Auftaktstationen der Bewerbe des Internationalen Skiverbandes (FIS) und des Internationalen Biathlonverbandes (IBU).

Die ÖSV-Raceboarder starten am Donnerstag, dem 13. Oktober, in Holland in den Weltcup-Winter. In der Skihalle von Landgraaf steht ein Parallel-Slalom am Programm. Das ÖSV-Aufgebot besteht aus sechs Damen (Kreiner, Riegler, Neururer, Dujmovits, Meschik, Schöffmann) und acht Herren (Karl, Prommegger, Grabner, Veith, Unterkofler, Walder, Lausegger, Mathies).

Ski alpin gibt es wieder am 22. und 23. Oktober in Sölden - mit je einem Riesentorlauf der Damen und Herren. Raich, Hirscher, Baumann, Schörghofer und Reichelt hat der ÖSV bereits für den Start nominiert, elf weitere Sportler kämpfen um die verbleibenden vier Startplätze: Schönfelder, Görgl, Graf, Mathis, Mayer, Kriechmayr, Sieber, Nösig, Leitinger, Scheiber und Bischof. Bei den Damen stehen Altacher, Brem, Depauli, Fenninger, Fischbacher, Görgl, Hosp, Kirchgasser, Köhle, Bernadette und Marlies Schild, Thalmann sowie Zettel zur Auswahl.

Skilanglauf ist am 19. und 20. November in Beitostölen in Norwegen angesagt. Dort gibt es je einen Staffelbewerb und ein Skating-Rennen bei den Damen (10 Kilometer) und den Herren (15 Kilometer). Interessant: Der dreimalige Biathlon-Weltmeister Tarjei Bö aus Norwegen will sich auch im Langlauf messen und versucht, sich für das Weltcup-Rennen zu qualifizieren.

Die Nordischen Kombinierer kommen bei zwei Einzelbewerben am 25. und 26. November in Kuusamo (Finnland) zum Zug. Die "Urgesteine" Gottwald und Ackermann beendeten zwar ihre Karriere, Bieler und Stecher wollen es aber noch einmal wissen.

Mit einem Teambewerb auf der Großchance startet am 26. und 27. November ebenfalls in Kuusamo das erste Skisprung-Event. Ammann lässt den Auftakt sausen, um sich auf die Vierschanzen-Tournee vorzubereiten. Als große Favoriten gelten auch heuer die Österreicher rund um Morgenstern, Schlierenzauer und Co.

In den ersten Biathlon starten die Sportler vom 30. November bis 4. Dezember in Östersund (Schweden). Am Programm stehen je drei Damen- und drei Herren-Rennen (Einzel, Sprint, Verfolgung). Bei so gut wie jedem Rennen soll ein Österreicher auf dem Podest stehen, erklärt das Team mit den Stars Sumann und Landertinger.

Um das Wintersport-Angebot abzurunden, gibt es am 10. Dezember in Ruka (Finnland) den Auftakt der Freestyler mit dem Buckepistenbewerb der Damen und Herren sowie den Start der Skicrosser am 18. Dezember in Innichen (Italien) mit je einem Bewerb der Damen und Herren.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen