Wenn du Papa Djokovic mit dem Pokal entdeckst

Novak Djokovic holt in Wimbledon seinen 13. Major-Titel. Sein ganzer Stolz ist bei der Pokalübergabe mit von der Partie: Sohn Stefan.

Novak Djokovic sichert sich zum vierten Mal nach 2011, 2014 und 2015 den Wimbledon-Titel. Im Finale ließ er dem als Nummer 8 gesetzten Südafrikaner Kevin Anderson keine Chance und gewann in 2:18 Stunden 6:2, 6:2, 7:6 (7:3). Für den Serben ist es der erste Major-Titel seit 2016. Damals hatte Djokovic in Melbourne und Paris triumphiert.

Für Djokovic ist der 13. Major-Titel ein besonderer: Sein kleinster Fan, sein bald vierjähriger Sohn Stefan, war bei der Pokalübergabe auf dem Centre Court dabei.

Der Moment, wenn du deinen Vater mit dem Pokal entdeckst:

"Es fühlt sich großartig an, denn zum ersten Mal in meinem Leben höre ich jemanden 'Daddy, Daddy' sagen." Dann erklärte der Serbe, weshalb sein Sohn erst zur Pokalübergabe auf der Tribüne Platz nahm: "Er ist noch keine fünf Jahre alt und durfte das Spiel deshalb nicht live mitverfolgen." Auch 2019 wird er es noch nicht: Stefan wird im Oktober vier Jahre alt.

"Dieser Sieg ist neben dem ersten in Wimbledon der speziellste", verriet Djokovic. Wegen der harten 15 Monate davor und wegen seines Sohnes. "Er war für mich in diesem Turnier die größte Motivation."

Der Kleine weiß bereits, wie man einen Tennisschläger bedient. Zuletzt tauchten Bilder auf, die zeigten, wie er zusammen mit seinem Vater auf einem Trainingsplatz in Wimbledon ein paar Bälle schlug.

(heute.at)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Bank of EnglandGood NewsSport-TippsTennisATPNovak Djokovic

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen